COOKING-CLASS-COCHIN.jpg

Rainbow Curry mit Cannabis angereichert

Alle Zutaten sind leicht zu finden und das Gericht lässt sich in einem Topf herstellen. So kannst du ein Abendessen mit nur wenig Zeitaufwand zubereiten. Das Curry schmeckt manchmal am nächsten Tag sogar noch besser. Du kannst entscheiden wieviel Cannabinoide und Potenz das Gericht haben soll und dementsprechend das Hanfsamenöl verwenden, das du am liebsten magst.

Zutaten:

  • ½ Dose weiße Bohnen

  • ½ Dose Kidneybohnen

  • 1 Süßkartoffel

  • ½ Dose Kokosmilch

  • 1 gehackte Tomaten

  • 1 Tasse Erbsen

  • 1 Teelöffel geriebener Ingwer

  • 1 Teelöffel geriebener Knoblauch

  • eine Prise Kreuzkümmel

  • 2 Esslöffel Currypulver

  • 1 Teelöffel Kurkuma

  • 2 Esslöffel gehackter Koriander

  • 1 Esslöffel Essig

  • 2 rote Zwiebeln

  • 1 Teelöffel Chilipulver (optional)

  • 2 Esslöffel Wasser

  • 1 Esslöffel Olivenöl

  • 2 Esslöffel Cannabisöl

  • eine Prise Salz

Zubereitung:

  1. Hacke die Zwiebeln und Süßkartoffeln in kleine Stücke. Alle Kräuter und Gewürze reiben oder hacken und auf einem Teller beiseite stellen.

  2. In einer Pfanne einen Esslöffel Öl erhitzen und Kreuzkümmel hinzufügen, bis ein knackendes Geräusch zu hören ist.

  3. Die Zwiebeln und die Süßkartoffel in die Pfanne geben bis sie braun werden und dann einen Schuss Wasser hinzufügen.

  4. Dann den Ingwer und den Knoblauch dazugeben und 2 Minuten kochen lassen

  5. Als nächstes die Tomaten hinzufügen, umrühren und 3-4 Minuten kochen lassen.

  6. Salz, Curry-Pulver und Kurkuma hinzufügen und 1 Minute lang rühren

  7. Nun die 2 Bohnensorten, die gefrorenen Erbsen und danach die Kokosmilch hinzufügen und 30 Sekunden umrühren

  8. Das Curry 5-6 Minuten bei wenig Hitze köcheln lassen

  9. Den gehackten Koriander dazugeben, den Essig unterrühren und den Geschmack testen.

  10. Füge, sobald das Curry etwas abgekühlt ist je nach Wunsch zwei Esslöffel Hanföl oder 3 Tropfen Vital CBD Vollspektrum Öl hinzu.

 

Rainbow-Reis-herstellen-Cannabis.jpg

Mit braunem Reis, Basmatireis oder sogar mit Rainbow-Reis servieren. Dieser ist nicht nur ein Hingucker sondern schmeckt auch extrem gut.